Focused Silence: Neue Wege im Jazz

Der Begriff Avantgarde ist weit gefasst und bezeichnet allgemein Musik, die sich vom Massengeschmack und dem Mainstream abzeichnet. Viele Labels bezeichnet sich als Independent, wie die Firma Focus Silence. Das Unternehmen hat viele Künstler aus den Bereichen Jazz, Noise und Elektronik unter Vertrag.

Man versteht sich selbst als experimentale Plattenfirma, entsprechend werden den Musikern viele Freiheiten gegeben und Freiräume geschaffen. Die Alben werden auf Kassetten, Schallplatten, CDs und als digitale Medien online veröffentlicht.

Zu den Musikern unter Vertrag gehört die Formation A Tiding of Magpies. Dabei handelt es sich um eine Kooperation von Oz Hardwick und Andrew Backhouse. Die beiden wollen Natur, Folklore und Technologie miteinander verbinden. Ihre visionären Sounds sollen aufwecken. Sie schaffen Klangwelten mit räumlichem Charakter, wie das Stück The Seafarer’s Return. Man schließt die Augen und begibt sich in neue Dimensionen. Texte werden wie am Theater vorgetragen statt gesungen.

Entwicklung eines Jazz-Stückes bis zum Anfang

Auch Birdworld arbeiten mit Klängen statt Melodien, diese werden aber auch durch klassische Instrumente erzeugt. Es geht um Töne, nicht um Noten, um Rhythmen und nicht um Melodien. Im Stück Wire Tapper wird erst am Ende das Schlagzeug zum Jazzinstrument, und die Schläge auf die Saiten des Bass formen nur langsam einen Lauf. Bevor sich eine Melodie bilden kann, ist das Stück zu Ende. Die Musiker Gregor Riddell und Adam Teixeira kommen aus London und Oslo und arbeiten seit 2014 zusammen.

Dylan Neely wiederum geht in eine andere Richtung: Er vereint aufgenommene Sounds aus der Umgebung mit künstlich erzeugten Klängen. In seinem Song Harpagos will er wie einst Hitchcock im Film auf dunkle Weise musikalisch die Geschichte eines persischen Prinzen erzählen. Im Mittelpukt steht Harpagos, der Cyros töten soll. Die literarische Vorlage ist blutrünstig, und doch schafft es Neely, mit leichten Saitenklängen ein verspieltes Element über den langsamen und gewaltvollen Grundtakt zu legen.

Bei Focused Silence finden sich übrigens Künstler, die für eine Performance gebucht werden können und nur Live-Acts anbieten.